Tipps Anlieferung eigenes CD Premaster

Geschrieben von Alex. Veröffentlicht in FAQ / Lexikon

Natürlich kann ein eigenes Pre-Master auf CD-R (Aufpreis) oder besser und sicherer bevorzugt als DDP-Image angeliefert werden.

Das Pre-Master ist die MUTTER der CD, und sollte entsprechend sorgfältig angefertigt und behandelt werden.

Bitte behandelt die Master-CD wie ein ROHES EI! So lassen sich unnötige Kosten / Zeitverzögerung vermeiden. Gerne erstellen wir ein amtliches Pre-Master. Wir können auch die Audio-Qualität optimieren! Wir haben die entsprechenden Abhörmonitore, Werkzeuge und die Erfahrung.

Trotz aller Sorgfalt kann es passieren, dass die CD-R physikalisch nicht zum Glasmastering geeignet ist bzw. das Glasmaster abbricht. Das kann auch passieren, obwohl sich die CD bei euch einwandfrei abspielen lässt. Ob eine CD-R tatsächlich geeignet ist, kann nur durch ein Fehlerprotokoll geprüft werden.

Hier einige Tipps, welche unbedingt beachtet werden müssen.

  • Wir empfehlen die Anlieferung eines DDP-Image. Dieses Format ist das zuverlässigste, da digitlale Fehler wie bei einer CD-R ausgeschlossen sind. Unseren CD Pre-Mastering-Kunden stellen wir kostenfrei einen DDP-Player für Windows PC und MAC zu Verfügung.

    Um den DDP-Player zu aktivieren benötigen Sie unseren Key (Kennwort).Falls Sie Kunde sind oder es noch werden wollen beantragen Sie bitte den Key per Kontakt-Formular.

  • Bitte nur Markenrohlinge verwenden. KEINE CD-RW (Vor und nach dem Brennen optisch kontrollieren, oft lassen sich Probleme schon mit dem bloßem Auge erkennen.)
  • Kleine Brenngeschwindigkeit wählen
  • Die CD nicht bekleben oder etikettieren, und nur mit dafür vorgesehenem wasserlöslichen Stiften, leserlich beschriften. Z.B.: Katalog-Nr.: YXZ 001
  • Eine Audio-CD immer per Single Session (DAO Disk At Once) brennen
  • Datenspurformat Mode 1
  • CD-R muss abgeschlossen sein (finalisiert)
  • PQ Blatt beilegen (Tracks/Pausen/Zeiten etc.) Wenn die CD Textinformationen enthält, muss diese Tatsache im Protokoll angeführt werden (CD-Text, ISRC-Code für den entsprechenden Track, UPC/EAN etc.).
  • Verdeckte Spuren und Bonus-Spuren – Anforderung für nicht standardmäßige Bonusspur (Lied oder gesprochener Kommentar) verdeckt in der Pause vor der ersten Spur, müssen im Auftrag und in der Taskleiste angeführt werden (einschl. Bonuslänge).
  • Protokoll über die CD-R Fehlermessung beilegen, wenn vorhanden.
  • IMMER die CD auf eigenen normalen Audio-CD-Player mindestens einmal komplett mit einem guten Kopfhörer Kontrolle hören. So dass akustische, digitale Fehlergeräusche oder sonstiges möglichst ausgeschlossen werden können. Auch das Time-Display kontrollieren (Tracks/Time etc.). Bei CD-Text entsprechend kontrollieren. (Am besten Offline auf einem Player, mit dem die CD nicht gebrannt wurde). Es findet keine Audio-Kontrolle durch uns statt. Nach einer optischen Kontrolle der Ober- und Unterseite, die CD sicher verpacken. (Bitte darauf achten das sich die CD-Verpackung z.B. Jewelcase nicht öffnen kann, damit die CD nicht verrutschen und beschädigt werden kann.

Für technische Fehler und Kompatibilitätsprobleme, die auf Fehler beim Mastering-Prozess bzw. auf fehlerhafte Eingangsmedien zurückzuführen sind, übernehmen wir keine Haftung.

Tags: MASTERING CD

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok