Articles Tagged ‘Allgemein - Pressing Service - Media manufacturing - Vinyl - CD - DVD’

EAN-Code / Strichcode / Barcode

The Number of the Beast!!

Es ist keine Pflicht den Barcode auf dem Tonträger zu haben, aber wenn ihr ihn in den Handel geben wollt sollte der Code drauf sein!
Auch für Download- oder Streaming-Portale ist er in Verbindung mit dem ISRC-Code essentiell!

PS: Wenn ihr kein eigenes Label mit LC-Code oder einen großen Vertrieb mit EAN-Code im Rücken habt, können wir euch gerne helfen. Weitere Infos auf Anfrage.

EAN= European Article Number / heute GTIN genannt = Global Trade Item NumberEAN Number of The Beast

Die EAN besteht aus 13 Stellen. Die ersten beiden Stellen sind das Länderkennzeichen (z.B. 40 für Produkte aus Deutschland). Die folgenden fünf Stellen sind eine Kennziffer für den Hersteller (bundeseinheitliche Betriebsnummer bbn).

Diese ersten sieben Stellen werden auch als Basisnummer bezeichnet. Die nächsten fünf Ziffern sind die Artikel-Nummer des Herstellers. Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer, die anhand einer bestimmten Formel aus den ersten zwölf Stellen berechnet wird.

Jede EAN-Nummer kann nur einmal für ein bestimmtes Produkt vergeben werden. Sie ist häufig in maschinell lesbarer Form (als Barcode) auf die Artikel aufgedruckt. So können die Artikel eindeutig identifiziert werden (z.B. an Scannerkassen im Einzelhandel, der Preis und die Artikelbezeichnung für den Kassenzettel sind dann im Warenwirtschaftssystem des Handelsunternehmens hinterlegt).

Für die Vergabe von EAN codes ist die GS1 Germany GmbH in Köln zuständig.

GS1 Germany GmbH
Maarweg 133
50825 Köln
Tel.: 0221 / 947 14 -0
Fax: 0221 / 947 14 -990

Endabrechnung

Bei der Produktion von Tonträgern kann es zu

Unter- oder Überlieferungen

kommen.

Je nach Auflagengröße betragen die Produktionsschwankungen bis zu +/- 15%.

Je höher die Auflage um so geringer der Prozentsatz.

Bei der Endabrechnung stellen wir die tatsächlich gelieferte Menge in Rechnung. Diese kann entsprechend der Unter- oder Überlieferung von der bestellten Menge abweichen. Des Weiteren finden sich hier auch eventuelle Mehrleistungen (z.B. Artwork oder Audio-Nachbearbeitung) oder gewünschte Änderungen/nachträgliche Order zum ursprünglichen Auftrag.

Natürlich abzüglich der bereits geleisteten Vorkasse-Zahlung. Guthaben wird binnen drei Arbeitstagen überwiesen.

 

FSK

Die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft) führt

Prüfungen für Filme, Videokassetten und sonstige Bildträger (z.B. DVDs)

durch, die in Deutschland für die öffentliche Vorführung bzw. Zugänglichmachung vorgesehen sind. Für die Jugendfreigabe ist eine gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung erforderlich, die von der FSK im Auftrag der Obersten Landesjugendbehörden vorgenommen wird.  Weite Infos finden Sie bei uns im Download-Bereich.

Oder besuchen Sie die Hompage: FSK

Schöne  Erläuterungen siehe auch Wikipedia: Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft

GEMA Service

Möchten Sie Tonträger in einem Presswerk herstellen lassen, sei es zum Verkauf oder kostenlos, zB. zu Promotionzwecken, so benötigen Sie unabhängig von der Auflagenhöhe eine Auslieferungsgenehmigung/Freistellung von der GEMA. Hierzu müssen sie einen Tonträgerlizenzantrag stellen.

Weiterführende Informationen finden sie auf der GEMA webpage

Gerne übernehmen wir die Anmeldung in Ihrem Namen bei der GEMA.

Von uns wird folgendes erledigt:

  • Ermittlung des für ihre Produktion passenden GEMA-Tarifs/Vergütungssatzes, z.B.  
    • Herstellung von handelsüblichen Tonträgern oder 
    • Sonderproduktion zu Promotionzwecken oder 
    • Vervielfältigung von Eigenrepertoire in kleiner Auflage
  • Ausfüllen des Lizenzantrags und Übersendung an die GEMA

Preis: ab € 35,70 (inkl. MwSt.) für die oben genannten Leistungen zur Abwicklung Ihres Tonträgerlizenzantrags.

Wenn sie die Anmeldung selbst machen möchten, aber unsicher sind, können Sie uns die von ihnen selbst ausgefüllte Herstellungsmeldung gerne vorab zur Ansicht zukommen lassen. Dann prüfen wir, ob alles so ist, wie es sein sollte, damit Zeitverzögerungen bei der GEMA vermieden werden können.

Weiter Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter GEMA bzw. auch in der  *.doc Datei unseres GEMA-Antrages.

Katalog-Nummer

Mit der Katalog-Nummer wird dem Tonträger vom Auftraggeber ein eindeutiges Kürzel zugeordnet.

Üblicherweise vergibt ein Label bzw. Vertrieb eine Katalog-Nummer. Wenn kein echtes Label oder Vertrieb vorhanden ist, bitte eine

eigene Katalog-Nummer vergeben.

Diese sollte mindestens aus 3 Buchstaben und 3 Ziffern bestehen. (Bitte nicht mehr als 12 Zeichen) Nur GROSSBUCHSTABEN (Englisches Alphabet) und Ziffern, keine Leerzeichen.

Zum Beispiel:  ABC123

Die Katalog-Nr wird auch im GEMA-Antrag angegeben, und ist üblicherweise auch auf der Rückseite des Covers / Inlaycard angebracht. 

Empfehlung: Nur Ziffern und Grossbuchstaben für die Katalognummer verwenden. Die Katalognummer wird (hoffentlich) in vielen Datenbanken von Lieferanten/ Vertrieben/ Onlineshops etc. gelistet werden. Datenbanken reagieren teilweise sehr empfindlich auf Sonderzeichen. Nicht alle Systeme arbeiten wie man es von Windows/Mac kennt und lassen keine Sonderzeichen/Leerzeichen zu.

Labelcode (LC-Nummer)

Der Labelcode (LC) ist eine eindeutige Zahl, die von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten vergeben wird.
Der LC dient zur vereinfachten Abrechnung für die Rundfunk- und TV-Sender. Er ist KEINE Pflicht. Allerdings gilt mit einem Labelcode das Senderecht als erteilt.

Ein Labelcode ist auf jeden Fall zu empfehlen, wenn eine Radiobemusterung geplant ist.

Auf Wunsch stellen wir unseren Labelcode LC 16140 und ISRC-Codes nach Abschluss eines entsprechenden Vertrages zur Verfügung. In diesem Fall übernimmt Just Add Grooves die Bemusterung des Deutschen Musik- und Rundfunkarchives.

Wenn Ihr selbst einen Label-Code haben wollt, müsst ihr ein entsprechendes Gewerbe angemeldet haben. Dann könnt Ihr diesen bei der GVL beantragen.

GVL = Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten.

Die GVL nimmt die Zweitverwertungsrechte der ausübenden Künstler, Produzenten, Tonträgerhersteller usw. wahr, die durch ihre Tätigkeit ein Leistungsschutzrecht erweben.

Mit dem Code können die Radiosender die Gebühren für die Sendung der Musik mit den Leistungsschutzrechtsinhabern abrechnen.

GVL - Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten
Podbielskiallee 64
14195 Berlin
Telefon +49 30 48483-600
Telefax +49 30 48483-700
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um einen LC-Code beantragen zu können, muss bereits eine Tonträgerproduktion abgewickelt sein. Dazu verlangt die GVL ein Muster der Erstproduktion und die Rechnung des Presswerkes (damit nicht jeder einen LC-Code beantragen kann, der dann nie vervielfältigt). Nachteil: Der LC-Code kann also erst ab der zweiten Tonträgerproduktion verwendet werden. Die GVL sendet ein Antragsformular, das der Antragsteller vollständig ausfüllen muss.

Dabei sind drei Verkaufsstellen für den Tonträger zu benennen. Das heißt: Der Antragsteller muss sich bereits vor Beantragung des LC-Codes über die Vertriebswege Gedanken machen.

Lieferadresse - Auslieferung Tonträger

Eine Lieferadresse kann von der Rechnungsadresse (Auftraggeber) abweichen!

Tipp Lieferadresse: Auslieferung erfolgt in der Regel per Spedition. Darum bitte eine Adresse angeben, bei der immer jemand tagsüber die Lieferung annehmen kann. Z.B.: Arbeitsstelle, Freunde, Eltern oder die netten Nachbarn von nebenan etc..

Wichtig! Falls die gelieferte Ware irgendwie beschädigt und/oder unvollständig ist (oder auch wenn Sie den Verdacht haben, z. B. wegen beschädigter Verpackung) ist es nötig dies auf dem Lieferschein des Zulieferers einzutragen mit einer Schätzung / Beschreibung des Schadens. Nur so können evtl. Transportschäden bei der Spedition geltend gemacht werden! Bitte E-Mail mit Beschreibung an uns senden und möglichst den Schaden mit Fotos dokumentieren!

Wenn etwas mal nicht so ist, wie es sein sollte ;-) siehe https://just-add-grooves.de/faq-lexikon-cd-vinyl/107-reklamationen-beanstandungen 

Zusätzliche Optionen:

  • Änderungen der Lieferadresse nachdem die Pressung in die Planung gegangen ist werden mit einem Aufpreis € 10,- + MwSt. Berechnet.
  • Änderungen Lieferadresse 24 Stunden vor geplanter Auslieferung werden mit Aufpreis € 35,- + MwSt. Berechnet.
  • Gegen Aufpreis ist ein Splitt / Zweitversand möglich. Es fällt eine Zweitversandgebühr + Versandkosten an. Preis auf Anfrage.
  • Gegen Aufpreis ist teilweise eine Lieferung per Terminfracht möglich, Preis auf Anfrage! Das heißt, die Spedition meldet sich telefonisch und spricht einen Tag für die Lieferung mit Ihnen ab. Bitte bei Auftragsvergabe buchen!

KEINE Bestellannahme aus der Schweiz bzw. keine Lieferung in die Schweiz. Dank des komplizierten Steuerrechts in der Schweiz steht der Verdienst in keinem Verhältniss zu den Kosten des buchhalterischen Aufwands. Wir bitten um Verständnis.

Nachpressung

Diverse Vorarbeiten entfallen bei Nachpressungen ohne Änderungen(!) von Schallplatten & CDs! 
Deshalb sind bei Nachpressungen die Gesamtkosten entsprechend günstiger!

Die Archivierung erstellter Pressmatrizen / Druckplatten etc. wird vom Presswerk für zwei Jahre (nach letzter Nutzung) gewährleistet. 
„Letzte Nutzung“ bedeutet, dass der Archivierungszeitraum bei einer Nachpressung wieder 2 Jahre gilt. ACHTUNG: altersbedingte Defekte / Verschleiß kann unabhängig von der sachgemässen Archivierung die Pressmatrizen/Druckplatten unbrauchbar machen! Die 2 Jahre sind daher ohne Gewähr!

Wichtig: Wir empfehlen eine Nachpressung spätestens nach 23 Monaten in Auftrag zu geben, oder eine Lagerfrist-Verlängerung zu buchen!

PS: Besonders bei der Schallplattenproduktion sind nicht alle Werkzeuge unbegrenzt halt- bzw. nutzbar! +++ Bei DMM Mastern durch uns, wird selbst bei defekten Pressmatritzen ohne Aufpreis ein neues DMM innerhalb der Lagerfrist erstellt! +++

Wir übernehmen keine Haftung für Beschädigungen der DMM / Muttermatrizen bei evtl. notwendigen mehrfachen Abzügen!

Erstellte Werkzeuge sind immer das Eigentum des Presswerks und bleiben im Besitz des Presswerkes. Nach 2 Jahren behält sich das Presswerk vor, ohne Benachrichtigung, gelagerte Presswerkzeuge bei der nächsten Lagerbereinigung zu vernichten.

Netto / MwSt. / Brutto

Bei den Nettopreisen kommt noch die gesetzliche Mehrwertsteuer (MwSt.) hinzu.

Der

Mehrwertsteuersatz in Deutschland

beträgt seit dem 01.01.2007 19%.

Es muss also bei unseren Netto-Preislisten immer noch 19% des Gesamtpreises hinzugerechnet werden.

Nettopreis * 1,19 = Bruttopreis

Bruttopreise sind bereits inklusive dieser 19%. Bei Bruttopreisen spricht man auch von Endkundenpreisen. Da Geschäftsleute, die Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer von der Steuer absetzen, können.

Da die Tonträgerproduktion hauptsächlich für Gewerbetreibenden (Labels) genutzt wird, sind unsere Preisangaben in Preislisten immer Netto.

Abgesehen von Bands gibt es nicht sehr viele Privatleute, die sich 1000 CDs herstellen lassen. Tja, und diese lassen die Tonträger ja eigentlich auch für den Weiterverkauf herstellen.

Am besten immer unsere Angebotsanfrage nutzen. Wir erstellen dann das entsprechende Angebot. Hier sieht jeder unter dem Strich den Endpreis inkl. MwSt.

Verkauf ins Ausland ohne MwSt. NUR mit gültiger USt.IDNr. (VAT). Wir nehmen keine Aufträge aus der Schweiz an bzw. liefern nicht in die Schweiz!

Produktionsschwankungen

Bei den Drucksachen und der Tonträgerproduktion kommt es zu Produktionsschwankungen von bis zu +/- 15%. Die Berechnung der tatsächlich gelieferten Menge erfolgt mit der Endabrechnung. Hier werden die tatsächlich ansgelieferten Stückzahlen aufgelistet und entsprechend in Rechnung gestellt.

Die prozentuale Schwankung hängt von der Auflage ab. Je kleiner die Auflage, umso höher der Prozentsatz.

Wie kommen diese Produktionsschwankungen zustande?

Beispiel: Kunde Bestellt 1000 CDs mit 5 farbigen Aufdruck.

Jetzt wird an der Produktionsmaschine die Anzahl 1200 eingestellt. Die Produktion beginnt. Per Scanner wird z. B. die Qualität des CD-Aufdruckes geprüft, und per Feineinstellung der Druck optimiert. Solange der CD-Aufdruck nicht in Ordnung ist, wandern die produzierten CDs in den Schredder. Sobald die Qualität optimal ist, werden die CDs für die Auslieferung freigegeben.

Anmerkung: Es ist nicht nur der Aufdruck, der kontrolliert wird, aber dies ist als Beispiel wohl am einfachsten verständlich.

Je nach dem, ab wann die Qualitätskontrolle die CD freigibt, ergibt sich die tatsächlich auszuliefernde Stückzahl.

Die Erfahrung zeigt das es meistens mehr Tonträger werden. Aber eben nicht garantiert. Wenn z.B. eine Produktionsmaschine bei 990 CDs einen Defekt hätte, würde eine Produktion nach einer Reparatur nicht neu gestartet werden.

Reklamationen / Beanstandungen

Wenn eine Lieferung Fehler oder Schäden aufweist, solltet ihr euch umgehend bei uns melden. Wir versuchen alle Probleme schnellstmöglich und unkompliziert zu lösen. Einiges bitte unbedingt beachten:

  1. Bei Annahme der Lieferung kontrollieren, ob die Kartons oder Paletten Beschädigungen aufweisen! Eventuellen Schaden immer auf dem Lieferschein des Paketboten/Fahrers notieren! Fotos sind versicherungstechnisch sehr hilfreich! Nur so können wir Versandschäden geltend machen!
    PS: Hatten wir zwar noch nie, aber: Fast völlig zerstörte Ware am besten gar nicht erst annehmen!
  2. Sonstige offensichtliche Mängel müssen spätestens 5 Tagen nach Empfang der Ware gemeldet werden.
    Hinweis: Wochenende/Feiertage zählen mit!

Ablauf Beanstandung / Reklamation

  1. Umgehend eine E-Mail mit einer möglichst genauen Fehlerbeschreibung schicken. Dabei bitte die Katalog-Nummer und die Kunden-Nummer angeben. Wir bestätigen den Eingang per E-Mail und werden die Reklamation schnellstmöglich bearbeitet. Bitte prüfen Sie den Umfang der Reklamation in Bezug auf die gelieferte Stückzahl. Wichtig ist, ob die gesamte Lieferung oder nur ein Teil betroffen ist.
  2. Wir benötigen bei Tonträgern schnellstmöglich 6 Belegexemplare zur Prüfung. Diese als DHL-Paket an unsere Adresse schicken:
    Just Add Grooves, Friedensallee 44, 22765 Hamburg

Urheberrecht

Grundlage ist das "Gesetz über das Urheberrecht" (UrhG).

Unter das Urheberrecht fallen Werke aus den Bereichen Literatur, Wissenschaft, Musik oder bildender Kunst (§ 1 UrhG). Computerprogramme gelten als Schriftwerke, die diversen Sonderregelungen unterliegen. Das Urheberrecht schützt das geistige Eigentum des Urhebers (Autors), der allein über Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, Bearbeitung etc. entscheiden darf (§ 11 UrhG).

In der Musik entstehen Urheberechte am Text, der Melodie (Komposition) und der Bearbeitung (Einspielung).

Die Rechte des Komponisten und des Texters werden häufig durch die GEMA vertreten. (Wohlgemerkt vertreten, geschützt sind die Werke durch das Urheberrecht!)

In der Praxis reicht bei Verwendung von Musiktiteln für ein CD-Projekt  (Sampler) dennoch die GEMA-Anmeldung allein nicht aus, da auch die Rechte an der Aufnahme zu klären sind. Meistens liegen diese bei einer bestimmten Plattenfirma oder Verlag.

Gestiges Eigentum + X: Siehe auch Wikipedia

Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok